hall of shame

Die unglaublichen Überschriften der Münsterschen Zeitung

Teile diesen Beitrag | Share this arcticle

Bundesweit erregte die Münstersche Zeitung im Jahr 2007 Aufmerksamkeit: Damals tauschte der Verlag die gesamte Lokalredaktion gegen neue Mitarbeiter aus. „Man traue der alten Mannschaft nicht mehr zu, den Erfordernissen der Zukunft gerecht werden zu können“, schrieb Spiegel Online in einem Artikel dazu. Darin bezieht sich das Nachrichtenportal auch auf eine Pressemeldung des Verlags: „Im Kern sei es bei der Umstrukturierung außerdem nicht um Einsparungen, sondern um die Steigerung der Qualität gegangen.“

Zumindest was die Überschriften angeht, hat sich seitdem die Qualität des Blattes offensichtlich nicht verbessert. Die Schlagzeilen lesen sich bisweilen recht absonderlich:

Und das ist kein Einzelfall. Schon vor ein paar Jahren konnten sich Leser über folgende Überschrift wundern:

Auch die nächste Headline – eine grandiose Text-Bild-Schere – ist im Zusammenspiel mit dem Foto ausgezeichnetes Material für den Hohlspiegel:

Mehr Kurioses aus den Medien gibt’s demnächst in diesem Blog in der Rubrik „Hall of Shame“.